Einbringtechnik

Biogene Roh- und Reststoffe zuverlässig

und unkompliziert einbringen

Bei dem wirtschaftlichen und effizienten Betrieb einer Biogasanlage kommt der Fermenterbeschickung eine Schlüsselrolle zu. Eine sichere und zuverlässige – und für die jeweilige Biogasanlage – optimale Form der Feststoffdosierung kann den Gasertrag steigern und den Energiebedarf für weitere Aufgaben wie Mischen, Rühren oder Pumpen reduzieren.

So einfach das klingt – eine störungsfreie Beschickung des Fermenters ist eine Herausforderung für die Technik. So enthalten z.B. NawaRo häufig Steine und Sand, was den Verschleiß und die Störungen erhöhen kann. Da sich die Vielfalt der einzubringenden Substrate von Jahr zu Jahr ändert, wird es immer wichtiger, eine Einbringtechnik zu wählen, die auch schwer förderbare Substrate bearbeiten kann.

Grundprinzip des Vielfraß®

Die von der AgriKomp GmbH entwickelte Feststoffeinbringung Vielfraß® basiert auf diesen Herausforderungen und wurde sowohl für NawaRo als auch für Grassilage, Festmist oder ähnliche Biomasse entwickelt. Grundprinzip sind hier zwei gegenläufige Schnecken, die für eine Auflockerung und Durchmischung der Substrate sorgen. Über die sogenannte Einbringschnecke werden die Substrate anschließend in den oberen Bereich des Fermenters eingebracht. Dies ermöglicht eine hohe Austragsleistung bei gleichzeitig reduziertem Kraftaufwand. Eine Intervallsteuerung sorgt für eine gleichmäßige und automatisierte Beschickung.

Zum System Vielfraß® gehören extrem robuste, sichere und wartungsarme Edelstahlteile. Alle korrosionsgefährdeten Bauteile sind aus V2A-Edelstahl gefertigt und damit sehr langlebig.

Flexible Einbringtechnik durch Typenvarianten

Die gezielte Beschickung des Gärprozesses basiert auf einer flexiblen Dosierung. Der Vielfraß®, dessen Standard-Version insbesondere für Kleinanlagen entwickelt wurde, kann durch den Einbau von Erweiterungsmodulen für größere Anlagen und zusätzliche Einbringoptionen genutzt werden.

Vielfraß® FA
– optimale Auflösung des Substrats

Das Herzstück des Vielfraß®  FA ist eine stationäre Abschiebemulde mit Fräsaufsatz, die drei zusätzliche Fräswalzen beinhaltet. Gleichmäßig abgefräst unterstützt diese Technik eine gute Auflösung des Fördersubstrates und verringert dadurch die Wickelneigung. Nach der gleichmäßigen Fräsung übergibt die Einbringschnecke das bearbeitete Substrat in den Fermenter.

Vielfraß® Top
– Beschickung von oben

Entsprechend den verschieden Biogasanlagen kann der Vielfraß® Top das Substrat auch von oben dem Fermenter zuführen.
Dies ermöglicht eine besondere Konstruktion durch Erweiterungsmodule, der Steigschnecke und der Stopfschnecke.

 

Bei beiden Varianten kann das Vorlagevolumen auf 40m3 erhöht werden.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Hervorragend für die Vergärung von Festmist, Grassilage und NawaRo.
  • Energiesparende und sichere Dosierung des Substrats
  • Option zur Erweiterung des Vorlagevolumens
  • Gezielte Beschickung durch automatische Intervall-Steuerung (optional auch mit Wiegeeinrichtung)
  • Geringer Wartungsaufwand durch hochwertige Edelstahl-Komponenten
  • Robuste Einbringschnecke zur störungsarmen Beschickung

Minimaler Verschließ durch Fremdkörperunempfindlichkeit.

 


icon pdf Vielfraß® - die Biogas Komponente: Feststoffbeschickung


SERVICE HOTLINE

Tel. +49 9826 65959 112 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TWEETS

AKTUELLES

BESUCHEN SIE UNS AUF:

logo fb logo gplus logo youtube logo tw